Feueralarm an der LFS Hatzendorf

... aber nur zum Übungszweck am 20.10.2009 um ca. 18.00 Uhr.

Feueralarm im Internat der Land- und Forstwirtschaftlichen Fachschule in Hatzendorf, lautete die Übungsannahme für die Räumungs- und Feuerwehrübung.

Die Internatsschüler flüchteten vorschriftsmäßig über die Fluchtwege nach draußen zum Sammelplatz. Bei der dort durchgeführten Zählung der Personen werden drei Schüler vermisst und im ersten bzw. zweiten Obergeschoss des Internats vermutet.

Die diensthabende Aufsichtsperson informiert darüber den Einsatzleiter der FF Hatzendorf, worauf dieser dem Atemschutztrupp den Befehl erteilt, das zweite Obergeschoss nach den Vermissten zu durchsuchen. Weiters wurden von der FF Hatzendorf zwei Löschleitungen aufgebaut, um eine Brandausbreitung zu verhindern. Um die Wasserversorgung sicher zu stellen, legete man eine Zubringleitung vom Hydrandten zum Tanklöschfahrzeug der FF Hatzendorf. Die Brandbekämpfung wurde mittels HD-Rohr über einen Innenangriff vorgenommen.

Schwerpunkt der Übung war die richtige Räumung/Evakuierung des Internats, sowie das Verhalten der Schüler während der Räumung bzw. am Sammelplatz. Für die Feuerwehr galt es wieder Handgriffe zu automatisieren und die Gegebenheiten vor Ort kennen zu lernen. - Die LFS Hatzendorf verfügt weder über eine Brandmeldeanlage noch über ein Sprinklersystem, was ein rasches und effektives Handeln der Personen vor Ort und der zuständigen Feuerwehr erfordert.

Diese Art von Brandschutzübung wird jährlich in Koordination mit der Schul-/Internatsleitung durchgeführt um auch die Schüler auf solche möglichen Situationen vorzubereiten.

Der Brandschutzbeauftragte der LFS bedankte sich bei der FF Hatzendorf für die Durchführung der Übung und war erfreut über den reibungslosen Ablauf.

Insgeammt war die FF Hatzendorf mit 10 Mann sowie mit TLFA-4000, KRFS und MTF im Einsatz.