Grundstein für aktiven Feuerwehrdienst gelegt

Bestes Ergebnis im Bezirk Feldbach

Für professionelle Hilfe im Ernstfall und ein hohes Ausbildungsniveau sind die steirischen Feuerwehren ein Garant. Um die Fachkenntnisse und die Fertigkeiten, die für den aktiven Feuerwehrdienst notwendig sind, zu erlangen, bedarf es für jedes Feuerwehrmitglied einer umfassenden Grundausbildung, welche zur Bewältigung der vielfältigen Einsatzszenarien unerlässlich ist.

Am 26. März 2011 absolvierten 22 Teilnehmer, darunter sechs Frauen, aus dem Abschnitt II – Fehring des Bezirkes Feldbach in Kapfenstein den ersten von zwei Teilen der Grundausbildung für den Feuerwehrdienst. - Mit dabei waren auch eine Kameradin und zwei Kameraden der FF Hatzendorf: Brigit Eibel, Sebastian Christiner und Matthias Safner.


Der Bezirksbeauftragte Brandinspektor Ing. Manfred Kaufmann überprüfte das Wissen und Können der von Oberbrandinspektor Alois Klucsarits (Ausbildungsbeauftragter Abschnitt II) vorbereiteten und ausgebildeten Florianis.



Die „Einsatzkräfte von morgen“ mussten in den Themenbereichen Organisation der Feuerwehr, Brand- und Löschlehre, Gefahrenlehre, Fahrzeug- und Gerätekunde sowie an realen Übungsannahmen, z.B. einem Scheunenbrand, ihre erlernten Fertigkeiten unter Beweis stellen. Die Abschlussexamen des ersten Teiles der Grundausbildung (GAB I) besteht aus einer praktischen und einer schriftlichen Prüfung.

Die Auswertung der Prüfung ergab das beste Ergebnis, das je ein Feuerwehrabschnitt bei der Grundausbildung 1 im Bezirk Feldbach erreicht hat!


Der zweite und letzte Teile der Grundausbildung ist an der Landesfeuerwehrschule in Lebring zu absolvieren. Eine erfolgreich abgeschlossene Grundausbildung und die Ausbildung in Erster Hilfe sind die Voraussetzungen für den aktiven Feuerwehrdienst und für den Besuch von Lehrgängen an der Feuerwehr- und Zivilschutzschule in Lebring.



Abschnittskommandant Eduard Schreiner und Brandinspektor Ing. Manfred Kaufmann gratulierten zu den erbrachten Leistungen und zeigten sich erfreut, dass sich so viele junge Menschen zum Ehrenamt bekennen und sich in den Dienst ihrer Mitmenschen stellen. Sie betonten, dass die Grundausbildung eine solide Basis ist, um weitere Lehrgänge an der Feuerwehrschule in Lebring besuchen zu können. Brandinspektor Kaufmann konnte lobte die Disziplin und den hohen Ausbildungsstand der Florianis im Abschnitt II - Fehring. Die Sicherheit jedes einzelnen Feuerwehrkameraden muss bei jedem Einsatz aber im Vordergrund stehen.

Ein besonderer Dank gilt dem Ausbilderteam rund um den Abschnittsbeauftragten Alois Klucsarits und der FF Kapfenstein, die nicht nur die Räumlichkeiten zur Verfügung stellte, sondern die Teilnehmer auch verköstigte.