Grundstein für den Feuerwehrdienst gelegt

Grundausbildung erfolgreich absolviert

Für professionelle Hilfe im Ernstfall und ein hohes Ausbildungsniveau sind die steirischen Feuerwehren ein Garant. Um die Fachkenntnisse und die Fertigkeiten, die für den aktiven Feuerwehrdienst notwendig sind, zu erlangen, bedarf es für jedes Feuerwehrmitglied einer umfassenden Grundausbildung, welche zur Bewältigung der vielfältigen Einsatzszenarien unerlässlich ist.

Am 14. April 2018 absolvierten 16 Teilnehmer, darunter 4 Frauen, aus dem Abschnitt II - Fehring des Bereiches Feldbach in Hatzendorf den ersten von zwei Teilen der Grundausbildung für den Feuerwehrdienst. Der Bereichsbeauftragte Oberbrandinspektor Ing. Manfred Kaufmann überprüfte das Wissen und Können der „neuen" Florianis, welche Oberbrandinspektor Alois Klucsarits mit seinem Team ausgebildet und auf die erste Hürde einer Feuerwehrkarriere vorbereitet hat.

Die „Einsatzkräfte von morgen" mussten in den Themenbereichen Organisation der Feuerwehr, Brand- und Löschlehre, Gefahrenlehre, Fahrzeug- und Gerätekunde sowie an realen Übungsannahmen, z.B. einem Scheunenbrand, ihre erlernten Fertigkeiten unter Beweis stellen. Die Abschlussexamen des ersten Teiles der Grundausbildung bestehen aus einer praktischen und einer schriftlichen Wissensüberprüfung.
Alle zur Erfolgskontrolle angetretenen Feuerwehrmänner und -frauen bewältigen die gestellten Aufgaben mit Bravour.

Der zweite und letzte Teil der Grundausbildung ist an der Landesfeuerwehrschule in Lebring zu absolvieren. Eine erfolgreich abgeschlossene Grundausbildung und die Ausbildung in Erster Hilfe sind die Voraussetzungen für den aktiven Feuerwehrdienst und für den Besuch von Lehrgängen an der Feuerwehr- und Zivilschutzschule in Lebring.

Abschnittsfeuerwehrkommandant Franz Kniely und Oberbrandinspektor Ing. Manfred Kaufmann gratulierten zu den erbrachten Leistungen und zeigten sich erfreut, dass sich so viele junge Menschen zum Ehrenamt bekennen und sich in den Dienst ihrer Mitmenschen stellen. Auch Bürgermeister Mag. Johann Winkelmaier unterstrich die Wichtigkeit des Ehrenamtes und dankte den „Rettern von morgen" für ihre Bereitschaft „mehr" zu tun. Brandinspektor Kaufmann lobte die Disziplin und den hohen Ausbildungsstand der Florianis im Abschnitt II - Fehring.

Auch wenn die FF Hatzendorf diesmal keine Lehrgangsteilnehmer stellte, war mit HBI Werner Ortner als Ausbilder doch ein Hatzendorfer auch aktiv involviert.

 

Kuppeln des Saugkopfes beim Herstellen der Saugleitung

 

Oberbrandinspektor Manfred Kaufmann prüft mit strengem Blick

 

Die Löschleitung ist beinahe aufgebaut

 

Löschangriff - Wasser marsch!

 

Gruppenfoto: Prüfungskandidaten, Ausbilder, Prüfer Oberbrandinspektor Manfred Kaufmann (5.v.l.) mit Bgm. Johann Winkelmaier (1.v.r.) und Abschnittsbrandinspektor (Abschnittsfeuerwehrkommandant) Franz Kniely (3.v.l.)