Unwetter in Hatzendorf

Gegen 16:00 öffnteten sich am Sonntag, 15.07.2018, die Regenschleusen über Bereiche von Hatzendof was zu kleinräumigen Überschwemmungen führte.

Einsatzschwerpunkte waren Stang, wo die Landesstraße von einer kleinen Mure aus Schlamm und Schotter kurzzeitig nicht basierbar war. Weiters hart getroffen hat es ein landwirtschaftliches Anwesen im Türkengraben sowie den Gasthof Malerwinkl in Hatzendorf.

Von 16:30 Uhr bis 23: Uhr stand die Feuerwehr Hatzendorf mit 28 Mann und 4 Fahrzeugen im Einsatz. Zur Unterstützung wurden die Feuerwehren Hohenbrugg a.d.R., Johnsdorf/Brunn, Fehring und Schützing alarmiert. Während der Regen nachlies begann auch das angestaute Wasser abzurinnen, dennoch musste zB der Gasthofvorplatz teilweise leergepumpt werden. Besonders zu schaffen machten die Schlammmassen die angespült wurden. Beim landwirtschaftlichen Anwesen wurde der gesammte Innenhof sowie die Räumlichkeiten von Schlamm überzogen. Ähnlich sah es auch beim Gasthof Malerwinkl aus.

Die Feuerwehren pumpten die Überfluteten Keller und Räume leer und versuchten mit Nasssaugern den gröbsten Schmutz zu beseitigen. Weiters wurden die Räumlichkeiten leergeräumt sowie Straßen, Innenhöfe, Vorplätze gereinigt.

Insgesamt standen fünf Feuerwehren mit 11 Fahrzeugen und 55 Mann im Einsatz.

DANKE an alle Kameradinnen und Kameraden aller anwesenden Feuerwehren für die tolle Unterstützung!

Bericht auf KleineZeitung.at>>


Gasthof Malerwinkl

 

Landwirtschaftliches Anwesen Bereich Türkengraben


 

Landesstraße Stang bei Hatzendorf: