Wehrversammlung der FF Hatzendorf

Johann Zöhrer zum Ehrenhauptbrandmeister ernannt

Im Zuge der Wehrversammlung der FF Hatzendorf am 11. Jänner 2019 wurde Johann Zöhrer zum Ehren-Hauptbrandmeister (E-HBM) ernannt. Das Kommando der FF Hatzendorf sowie deren Kameradinnen und Kameraden zollen damit Johann Zöhrer höchste Anerkennung für sein Wirken und Tun in der Freiwilligen Feuerwehr Hatzendorf. Er bekleidete verschiedene Funktionen im Fachdienst als auch im Löschdienst und war zwischendurch sogar Leiter der FF Hatzendorf. Johann Zöhrer lebt die Kameradschaft und pflegt die Freundschaft und dient damit Vielen als Beispiel.

Generell wird Kameradschaft und Freundschaft in der FF Hatzendorf großgeschrieben. In den Grußadressen der Ehrengäste bei der Wehrversammlung im Jänner 2019 war das immer wieder zu hören. Auch Kommandant Werner Ortner unterstrich in seiner Ansprache den Zusammenhalt sowie das Füreinandereintreten in der FF Hatzendorf und es freut ihn, dass das auch von außen so wahrgenommen wird.

Die Tätigkeitsberichte, die von den einzelnen Beauftragten präsentiert wurden spiegeln die Aktivität sowie die hohe Einsatzbereitschaft und den tadellosen Zustand der FF Hatzendorf wider.

Auch die Teilnahmen an Leistungsbewerben bzw. Leistungsprüfungen unterstreichen das hohe Ausbildungsniveau der Freiwilligen Feuerwehr Hatzendorf. Bei der Branddienstleistungsprüfung nahmen 28 (!) Kameradinnen und Kameraden in den Kategorien Bronze, Silber und Gold erfolgreich teil. Die Atemschutzleistungsprüfung wurde nicht nur für die Bereiche Feldbach und Radkersburg organisiert und durchgeführt, sondern von zwei Gruppen in der Stufe Silber auch tadellos bestanden. Beim Bereichsfunkbewerb konnte die FF Hatzendorf in gewohnter Manier mit Spitzenplätzen überzeugen. Allen voran Armin Krenn als Dritter mit dem Punktemaximum. Die Förderung der Jugend durch ihre Betreuerinnen und Betreuer sucht ihresgleichen.

Im Durchschnitt galt es 2018 wöchentlich einen Einsatz zu bewältigen und es wurde ebenso oft geübt (ohne Übungen für diverse Bewerbe). Alle zwei Wochen war eine Kameradin oder ein Kamerad der FF Hatzendorf zu Ausbildungszwecken an der Landesfeuerwehrschule. Das alles neben den unzähligen Ausrückungen zu kirchlichen und weltlichen Ereignissen.

Die Feierlichkeiten rund um das 130-jährige Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr Hatzendorf stehen 2019 im Mittelpunkt. Neben den gewohnten Veranstaltungen gibt es heuer wieder einen Florianifrühschoppen (5. Mai) mit großer Schauübung und im Herbst (28. September) ein Fest mit „Die Draufgänger".
Aber auch die Ausbildung wird nicht zu kurz kommen. So wird demnächst mit den Übungen für die Technische Hilfeleistungsprüfung im Frühjahr begonnen.

Das Kommando, mit HBI Werner Ortner und OBI Siegfried Ölweiner, bedankte sich abschließend bei ihren Kameradinnen und Kameraden für deren Einsatzbereitschaft und den ungebrochenen Willen anderen zu Helfen und füreinander da zu sein. LAbg. Franz Fartek, BR Johannes Matzhold, ABI Franz Kniely, ABI a.D. Eduard Schreiner und VzBgm. HLM Hans Rudolf Rath gratulierten den Kameradinnen und Kameraden in ihren Grußadressen zu den erbrachten Leistungen und den Erfolgen.

ABI a.D. Eduard Schreiner, ABI Franz Kniely, BR Johannes Matzhold, HBI Werner Ortner, E-HBM Johann Zöhrer, OBI Siegfried Ölweiner, LAbg. Franz Fartek, VzBgm. HLM Hans-Rudolf Rath, BI a.D. Anton Lindhout, HLM Wolfgang Sapper