Unsere Rüsthäuser

Das erste Feuerwehrhaus

Das erste Rüsthaus wurde, wie vom Gemeindeausschuss beschlossen, 1890/91 errichtet. Das Baugrundstück, zwischen Straße und Grazbach, war Bauernsondergut und für sonstige Zwecke wegen der eingeengten Lage nur schwer nutzbar. Es wurde 1999 als die Brücke über den Grazbach neu errichtet wurde abgerissen.

Im Hintergrund das erste Rüsthaus

Auf dem Foto sieht man deutlich das erste Rüsthaus. Es war ein einfacher Bau mit einem Holztor, einem mit Bretter verschlagenen Giebel und einem giebelmittigen kleinen Holzturm.

Am 17.Juni 1928 wurde der neu angebaute Rüsthausturm und eine neue Karrenspritze eingeweiht. Die Pfarrchronik schreibt, dass die Feuerwehren in einer „unabsehbaren Anzahl" erschienen waren.

1928 - das renovierte Rüsthaus mit neu errichtetem Turm

Nach Auflassung des alten Rüsthauses wurde im Erdgeschoss des Turmes eine Tür gebrochen und ein Warteraum für die Bushaltestelle errichtet.

 

Das zweite Feuerwehrhaus

Nach einer langen Zeit der Suche nach einem geeigneten Bauplatz und der Planungen wurde im Jahre 1977 das neu errichtete Rüsthaus eingeweiht. Der Bau dieses Rüsthauses war unbedingt notwendig geworden, da das alte Rüsthaus für die Unterbringung der Gerätschaften nicht mehr geeignet war.

Im Obergeschoss (Kniestock) wurde eine Wohnung für den Zeugwart Herbert Prasch mit seiner Familie errichtet.

Das neue Feuerwehrhaus

 

Schon bald wurde das 1977 errichtete Rüsthaus zu klein und so musste 1989 ein Zubau errichtet werden. Durch den Zubau wurde die Garage vergrößert, eine Werkstatt, Umkleideräume und Sanitäranlagen im Erdgeschoss, sowie ein Büro und ein Schulungsraum im Obergeschoss errichtet. Die Einweihung des Zubaues erfolgte am 13. August 1989 anlässlich der 100-Jahr-Feier und des in Hatzendorf stattfindenden Bezirksfunkbewerbes.

 

Das dritte Feuerwehrhaus

Nach nur sechs monatiger Bauzeit, wurde am 24.10.2004 das neue Feuerwehrhaus eingeweiht. Aus Platzgründen war eine Erweiterung des alten Rüsthauses nicht möglich. Sehr verdient machten sich bei diesem Projekt die Kameraden HBI Franz Auner, OBI Ing. Anton Lindhoudt und Schriftführer Franz Hölbling.

 

Das aktuellle Feuerwehrhaus der FF Hatzendorf